Magie? Das Geheimnis des blauen Tupperdeckels

Ich denke, Ihr seid soweit…

Ich hab das Gefühl, es ist an der Zeit, Euch in die wirkliche Magie des Schreibens einzuweihen.

Ich möchte heute und hier mein Geheimnis mit Euch teilen.

DAS Geheimnis, welches meine Texte für viele Menschen so lesenswert, ja unwiderstehlich macht.

DAS Geheimis, das Menschen dazu verlasst, meine Storys bis zum Ende zu lesen, egal wie lang sie sind.

Wir haben ja jetzt schon so einiges gemacht.

Wir haben uns angeschaut, was schon da ist. Wir haben kleine Biografien und Geschichten geschrieben. Wir haben “Zeitungsartikel der Zukunft” entworfen und noch allerlei solcher netter kleiner Übungen gemacht.

Doch all das, ich sag es Euch ganz ehrlich, waren nur nette, kleine Tricks.

Tricks, die allesamt nur einen einzigen Zweck haben… nämlich den, Euch ins Schreiben zu bringen.

Wir könnten natürlich nun ewig so weitermachen. Ich gebe Euch nette kleine Übungen und Ihr schreibt, weil ich es Euch “auftrage”.

Wir sind jetzt aber fast bei der Hälfte dieses Programms angelangt und daher möchte ich den Sprung mit Euch wagen.

FINDE DEINEN EIGENEN AUFTRAG!

Wenn Du Unternehmer(in), selbständige Autorin oder wie auch immer erfolgreich mit dem Schreiben sein willst, dann ist dies elementar.

Was meine ich damit?

Hier in diesem Programm bin ich bzgl. des Schreibens sozusagen Euer Auftraggeber. Ihr seid die Auftragnehmer und führt dies aus. Für diese Rolle des Auftragsgebers/Trainers habt Ihr mir ja schließlich auch Geld bezahlt. Das ist auch alles gut so und wir könnten das Woche und Woche so weiterführen, es würde Euch aber nicht wirklich weit bringen – langfristig gesehen.

Was Euch einzig weiterhelfen wird ist, Eure eigenen Aufträge zu finden.

Woher nehme ich meinen Schreibauftrag/meine Schreibaufträge?

Ich bekomme meine Schreibaufträge vom Leben. Täglich, stündlich, minütlich.

Ich greife mal 3 kleine Geschehnisse heraus:

– Da liegt gerade ein blauer Tupperdeckel vor mir.

– Gestern habe ich eine wunderschönen Spaziergang mit meinen Kindern gemacht.

– Vor einer Woche hatte ich eine tiefgreifende Erkenntnis.

Worüber würdest Du nun schreiben?

Das Problem ist, dass die meisten Menschen, die schreiben wollen, auf Geschehnisse wie “eine tiefgreifende Erkenntnis” oder “ein wunderbares, aufregendes Erlebnis” warten und dabei die MAGIE des blauen Tupperdeckels übersehen.

Es ist gar nicht so einfach für mich, das zu beschreiben…

Es geht ja nicht nur darum, diese Magie zu erkennen. Ich glaube, dass viele von Euch das Wertvolle in den kleinen Dingen des Alltags sehen.

Es geht darum, sich genau hier auch beauftragt zu fühlen!

Beauftragt, den eigenen Blick und die eigenen Gedanken dazu, mit der Welt zu teilen und zwar auf eine Art und Weise, die beständiger ist als Reden: das Schreiben.

⭐️ Fühle Dich beauftragt.

Vom Leben. Von Gott. Vom Universum. Whatever…

⭐️ Begeistere Dich für Deinen Auftrag.

Für Großes. Für Kleines. Für Wichtiges. Für Banales.

⭐️ Schreibe begeistert.

Als ob es kein Morgen gäbe. Wie ein Kind im Spiel. Voller Freude.

Die meisten Menschen, die ich erlebe, bekommen Punkt 1 und 2 noch so einigermaßen hin…

Doch wenn es darum geht, die eigene Begeisterung/Faszination auf Papier zu bringen, fallen sie zurück in einen “so schreibt man richtig-Schulbank-Erörterungs-Stil”.

Die heutige Aufgabe Nr. 1 ist also:

1. Finde Deinen AUFTRAG. Finde Deinen “blauen Tupperdeckel” und schreibe darüber mit aller Begeisterung oder Faszination, die Du aufbringen kannst.

2. Tue dies immer und immer wieder!

Aufgabe Nr. 2:

Kannst Du das Geheimnis der Magie des Schreibens erkennen? Was ist es aus Deiner Sicht? Denk nicht zu lange nach, antworte mir einfach spontan in die Kommentare hier.

Alles Liebe
Eure Christina

PS: Noch etwas. Du wirst überrascht sein, wieviel mehr Menschen sich mit Deinem “blauen Tupperdeckel” identifizieren können als mit der “großartigen Erkenntnis”. Und es sagt auch viel mehr über Dich als Mensch, als Du vielleicht denkst. Probier es aus.