Digimember und Digistore – ein Onlinebusiness automatisieren ist heute kinderleicht!

onlinebusiness automatisieren

In diesem Artikel geht es darum, wie Du Dein Onlinebusiness automatisieren kannst, auch wenn Du nicht viel oder gar kein technischen Vorwissen hast.

Mir ging es da nämlich genauso. Alles, was Du hier liest, habe ich mir selbst angeeignet, obwohl ich mich vorher nicht wirklich mit Onlineshops oder ähnlichem auskannte.

Das ist der 2. Artikel aus meiner Technik-Serie:

“Wie Du Dir ein Online Business aufbauen kannst – Technik, Tools, PlugIns, & Co”

Es geht also um die Basis meines Online Business: Digistore und Digimember (Achtung, dies ist ein Affiliatelink, wenn Du darüber bestellen solltest, verdiene ich auch ein paar Cent daran. Für Dich ändert sich am Preis natürlich nichts.)

Digistore – Geld und alles automatisch

Digistore - Onlinebusiness automatisieren
Digistore Screenshot 2020

Digistore ist ein System zur Abwicklung von digitalen Produktverkäufen oder Dienstleistungen.

Die Anmeldung ist Digistore ist kostenlos, das heißt, es sind erst einmal keine Kosten damit verbunden, sich zu registrieren und seine Produkte bzw. Angebote einzustellen.

Erst wenn ich etwas verkaufe verdient Digistore an meinem Umsatz mit. Aber eben erst dann.

Kosten

Aus Digistore: “Prinzipiell ist die Gebühr: 7,9% (des Bruttopreises) + 1€ pro Transaktion.” Doch es gibt inzwischen verschiedene Regelungen, je nachdem was ein Produkt kostet. Genaueres dazu kannst Du hier nachlesen.

Rechnungen schreiben ADÉ!

Ich zahle diese Gebühr schon deshalb gerne, weil ich somit das mir überaus lästige Rechnungen schreiben outsourcen konnte. Spätestens als ich in 2015 meinen Mitgliederbereich mit 150 Mitglieder eröffnete, hätte mich das monatliche Rechnungen schreiben wahrscheinlich wahnsinnig gemacht.

Individuelle Zahlungsmöglichkeiten

Außerdem sind in Digistore alle gängigen Zahlungsmöglichkeiten vorhanden: Zahlung per Kreditkarte, Paypal, Überweisung, etc. Und für jedes Produkt kann ich einzeln auswählen, welche Zahlungsmöglichkeiten ich dem Kunden geben will.

(Beispielsweise habe ich bei Abos keine Überweisungen als Zahlungsmöglichkeit, sondern nur automatische Zahlungverfahren ausgewählt.)

Was ist nicht so gut an Digistore?

Zugegeben Digistore war für mich am Anfang nicht gleich leicht zu durchschauen. Es gibt da auch ein paar nicht so ganz praktische Stellen für den User, wenn ich z.B. ein Produkt erstelle und dann aus einer Auswahl ein Produktbild aussuchen soll.

Dieses Produktbild muss ich aber an anderer Stelle erstmal hochladen, doch um dorthin zu gelangen muss ich dann erst die aktuelle Seite verlassen. Wenn ich dann nicht aufpasse und abspeichere, sind meine bisherigen Anpassungen weg.

Hier könnte man noch ein wenig nachbessern in der Benutzerführung, dann wäre es sicherlich auch nochmal für Anfänger bzw. weniger technikafine Coaches 😉 besser geeignet.

Update 2020: Diese Handhabung hat sich geändert und ist inzwischen kein Problem mehr!

Warum ich trotzdem überzeugt bin

Was ich absolut toll finde an Digistore sind die Auswertungsmöglichkeiten, die Übersicht über meine Verkäufe, Umsätze und Provisionen und wie einfach es ist, ein Affiliatesystem einzurichten.

Was ich absolut liebe…

…ist mein Dashboard (Schreibtisch) bei Digistore. Jeden Morgen rufe ich ihn auf und sehe sehr schön übersichtlich meine Nettoumsätze und was ich demnächst ausbezahlt bekomme. Dabei rechnet Digistore immer genau alle Umsätze bis zum aktuellen Zeitpunkt in den nächsten Auszahlungstermin mit rein.

Warum das 5 verschiedene Auszahlungstermine sind (wie Du auf dem Bild sehen kannst), wäre jetzt im Detail zu umständlich zu erklären. In Kürze: Das hat etwas damit zu tun, dass Digistore sich für den Fall von Rückbuchungen einen Teil einbehält und erst später auszahlt.

Digistore131115
Digistore Dashboard Screenshot 13.11.2015

Wie Du sehen kannst, war ich nicht innerhalb eines Jahres Onlinebusiness-Millionär, doch seit dem Start im Oktober 2014 war doch schon einiges durch Onlineprodukte zusammengekommen.

Am tollsten war für mich der Moment, als ich bei den “Einnahmen bisher” in den 5-stelligen Bereich gekommen bin!

Digimember – meine Teilnehmer und Mitglieder

“Mit DigiMember erstellst Du schnell & einfach Deine eigene Mitgliederseite auf Deiner WordPress Seite!”

onlinebusiness automatsieren
Digimember Screenshot 2020

Das steht auf der Startseite von Digimember und damit ist eigentlich alles erklärt oder? 😉

Naja ok, auch hier will ich natürlich über meine persönlichen Erfahrungen berichten und etwas ins Detail gehen.

Zuerst einmal – Digistore und Digimember arbeiten bei mir bisher perfekt zusammen

Kauft ein Kunde in Digistore z. B. mit Paypal ein Produkt bei mir, dann wird er sofort in Digimember als Benutzer für die Seite und als Kunde angelegt. Er bekommt automatisch ein Passwort zugesandt und ihm wird automatisch das gekaufte Produkt freigeschaltet.

Auf Wunsch auch Schritt für Schritt, wie es z. B. in meinem ersten Onlinekurs “Kunden magisch anziehen – Positionierung für Coaches” der Fall war. Dort wurde alle 3 Tage eine weitere Lektion freigeschaltet.

Kosten?

Digimember hat selbst auch ein Abo-Modell. D.h. Du kaufst nicht einmalig das Produkt, sondern Du zahlst einen monatlichen Abo-Preis dafür.

Starten kannst Du allerdings erst einmal mit der kostenlosen Variante, die Du Dir jederzeit runterladen kannst.

Alle Features und das Preismodell schaust Du Dir am besten auf der Seite an. Klick!

Für was nutze ich Digimember?

Ich nutze Digimember auf 3 verschiedene Arten:

  1. Downloadprodukte
  2. Kursprodukte wie z. B. 15 Schlüsselelemente für Deine ganzheitliche und authentische Positionierung als Coach (Evergreen-Kurs) und
  3. Mitgliederprodukte wie z. B. The-Coach.Net (der Mitgliederbereich war von Mai 2015 bis Januar 2020 aktiv)

Downloadprodukte und Kursprodukte

Punkt 1 und 2 funktionieren fast gleich.

Sofort nach dem Kauf wird für den Kunden ein Benutzer angelegt und er bekommt Benutzernamen und Passwort. Nach dem Einloggen kann der Kunde sich dann entweder das Produkt von der Seite direkt herunterladen (1) oder eine Emailsequenz wird gestartet und gleichzeitig werden dem Käufer Inhalte der Seite freigeschaltet. (2)

Mitgliederbereich

Ein Mitgliederbereich funktioniert von Prinzip her genauso, also ein Benutzer wird angelegt und ein Passwort versendet, mit dem sich der Kunde einloggen kann und bestimmte Inhalte sieht.

Der wesentliche Unterschied liegt hier natürlich im Abosystem. Kann ein Kunde einmal nicht rechtzeitig bezahlen, “spricht” Digistore mit Digimember und stellt den Zugang zum Produkt automatisch ein.

Das Schöne an so einem Abosystem sind natürlich die regelmäßigeren Einkünfte. Jeden Monat zahlt das Mitglied seinen Mitgliedsbeitrag und bekommt dafür regelmäßige Leistungen.

Kleine Warnung!

Vielleicht ist das Folgende ja nur mein ganz persönliches Thema, trotzdem will ich kurz dazu schreiben, denn meiner Erfahrung nach bin ich mit meinen “Problemchen” nie ganz alleine. 🙂

Monatlich wiederkehrende Zahlungen von Mitgliedern können extremen Leistungsdruck verursachen!

Das klingt jetzt fast wie eine dieser Warnungen auf Zigarettenschachteln. 😉

Doch da ich weiß, dass ich auch so einige Perfektionisten und/oder sehr personenbezogene Menschen unter meinen Lesern habe, ist dieses Thema nicht so einfach vom Tisch zu wischen.

Ich hatte jedenfalls in den ersten Monat wirklich damit zu kämpfen.

Obwohl ich bei The-Coach.Net von Anfang an kommuniziert hatte, dass die ersten Monate nach dem Start noch Aufbauphase sein würden, wusste ich natürlich, dass diese 150 Menschen, die sich am Anfang angemeldet hatten, etwas von mir erwarteten.

Und dann kamen (natürlich!) auch ein paar Kündigungen. Von Mitgliedern, die es sich anders überlegt hatten oder die ihre Selbständigkeit neu definiert hatten und nun gar nicht mehr zu einem Coach-Netzwerk passten.

Die (von mir gefühlte) Erwartungshaltung zusammen mit den ersten Kündigungen… puuuh, da hatte ich schon mal ein paar Tage dabei, an denen ich mir nicht mehr sicher war, ob ich das stemmen würde.

Trotzdem…

So eine Abo-Mitgliedschaft für Kunden ist für ein Onlinebusiness wirklich eine tolle Sache. Du solltest hier gut überlegen, wofür Du selbst monatlich einen bestimmten Betrag ausgeben würdest.

Ich würde jedenfalls immer wieder den Weg gehen, erstmal mit einem kleinen Onlinekurs zu starten, als gleich das ganz große Produkt zu reißen!

Und wenn die grandiose Idee da ist… einfach machen! Ausprobieren! Gescheiterte Ideen sind immer noch besser als die, die in der Schublade verrotten!

Was mag ich besonders an Digimember?

  • Der Einstieg ist kostenlos und relativ einfach.
  • Alles ist automatisierbar.
  • Ich kann Inhalte Schritt für Schritt freigeben
  • Es ist wunderbar kombinierbar mit Digistore und auch mit Klick Tipp (oder anderen Emailanbietern)

Fazit

Die Kombination aus Digistore und Digimember finde ich super, wenn Du Dein Onlinebusiness automatisieren willst.

Ergänzt wird es bei mir z. B. mit Leadpages, worüber ich Landingpages für die Produkte erstelle.

Wenn Du darüber nachdenkst, auch ein wenig smarter als Coach zu werden und Dir Du Dein Onlinebusiness automatisieren willst, kann ich diese beiden Kompontenten nur empfehlen.

Und jetzt bin ich natürlich gespannt, ob Du davon auch schon etwas nutzt, wenn ja, wie Deine Erfahrungen sind und was Du darüber denkst.

Ich freue mich auf Deine Antwort in den Kommentaren!

Liebe Grüße
Christina


<< Zurück zum Hauptartikel

>> zum 3. Artikel der Serie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.